Neuentwicklungen von Photovoltaik-Thermie-Systemen (PVT)

Die neuen PVT Kollektoren kombinieren Umweltwärme, Solarwärme, Solarstrom und Wärmepumpe in einem kompakten Heizsystem für die Zukunft.

 

 

Ein PVT-System liefert über zwei Wege solare Energie sowie Umweltwärme

  • Bereitstellung solarer Wärme und Umgebungswärme (Luft) für die Wärmepumpe.
  • Erzeugung von Solarstrom und direkter Verbrauch über die Wärmepumpe und im Haushalt.
    Ein Überschuss an Strom kann in einem Batteriesystem oder im E-Auto gespeichert werden.
    (Eine Einspeisung in das Stromnetz von überschüssigem Strom kann ebenfalls erfolgen).

 

 

 

Doppelte Nutzung des Daches - Kleine Dachfläche erforderlich

Die Fläche von Photovoltaik zur Strom- oder von Sonnenkollektoren zur Wärmegewinnung kann normalerweise nur einmal genutzt werden. Bei SOLINK PVT System sorgt auf der Unterseite eines 2 m2 Photovoltaik Moduls ein spezieller Luft-Wärmetauscher mit einer Oberfläche von 20 m2 für eine hohe Leistungsaufnahme und gleichzeitige Nutzung der Modul-Abwärme. So wird der komplette Wärmebedarf direkt gedeckt sowie der gesamte Strombedarf im Jahresmittel produziert. Durch die große Wärmetauscher-Fläche gelingt dies im Vergleich zu anderen PVT-Kollektoren auf einer deutlich kleineren Dachfläche.

 

        

 

Fassade oder Dach


Durch die Nutzung von Kollektoren als Energiequelle auf dem Dach oder an der Fassade ergeben sich ganz neue Anwendungsmöglichkeiten z. B. auch für den städtischen Bereich.

 

Schneereiche Region

Bei Regionen mit viel Schnee empfielt sich eine Aufständerung auf min. 30°, sonst ist auch weniger möglich. Aber auch bei Schnee auf den Kollektoren arbeitet das System völlig ausreichend für die Wärmebereitstellung. Dabei ist eben der Stromertrag reduziert bzw. null. Die optimale Ausrichtung ist natürlich Süd, aber auch Abweichungen davon reduzieren den Betrieb der Kollektoren nicht. Es muss dabei natürlich mit etwas weniger Stromertrag gerechnet werden, was sich dann nur gering auf die Jahresarbeitszahl des Gesamtsystems auswirkt.

 

Lautloser Betrieb

Das System kommt ganz ohne die üblichen Ventilatoren sowie ohne ein Außengerät aus. Die im Vergleich zu einer Luft-Wärmepumpe gewonnene Aufstellfläche lässt sich in Ruhe genießen. Lärmbelästigungen sind komplett ausgeschlossen und es herrscht Ruhe mit den Nachbarn.

 

 

 

 

Funktions-Schema

 

 

 

 

 

 

Mehr Strom

Die PV-Module werden über die  Wärmepumpe gekühlt und erreichen damit einen höheren (ca. 7-10%) Stromertrag.

Der große Luft-Wärmetauscher sorgt im Vergleich zu Standard-Photovoltaikmodulen für eine geringere Temperatur. Dies ermöglicht bei Heizbetrieb der Wärmepumpe einen im Jahresverlauf 7 - 10 % höhreren Stromertrag und eine höhere Lebensdauer.

Mehr Wärme

Der Haupteffekt ist aber die Erhöhung der Arbeitszahl der Wärmepumpe durch die Erhöhung der Quelltemperatur. Solarwärme und Umweltwärme wird dabei der Wärmepumpe zu Verfügung gestellt.

Höhere solare Deckungsrate

Durch diese Anwendung kann eine höhere solare Deckungsrate erzielt werden als nur mit einer Solarthermieanlage oder einer PV-Anlage mit WP.

Die richtige Kombination aus einer PV-Anlage und der Luftabsorber Kollektoren ist entscheidend für eine hocheffiziente PV-Wärmepumpe der neuen Generation. Ein solches System ersetzt und übertrifft bei weitem die winterlichen solaren Deckungsanteile einer solarthermischen Anlage.

 

Sicherheit

Geringste Energiekosten sichern

unabhängig - langlebig - nachhaltig - autark

Gefördert wird ein solches System durch das

 

 

Fragen Sie uns | Kontakt

Ein Kompaktsystem finden Sie hier

Bildquellen - © 2016-2020 SONNE HEIZT GmbH, CONSOLAR GmbH

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.